Vernissage zur Ausstellung von Martin Huidobro eröffnet Standort Stuttgart

Viele Familienmitglieder, Freunde, Kunden und natürlich Martin Huidobro selbst hatten den Weg nach Stuttgart gefunden, um im wunderschönen Altbau, den Büroräumen von foryouandyourcustomers, fußläufig vom Stuttgarter Feuersee entfernt, gleich doppelt mit uns zu feiern: Die Vernissage mit ausgewählter Werken des bekannten Düsseldorfer Künstlers eingebettet in die offizielle Eröffnung des Standortes.
„In einem Büro wie diesem, mit seinen vielen unterschiedlichen Blickachsen zu hängen, ist spannend und schön zugleich.“ Martin Huidobro

„Es muss ein großes Vergnügen sein, umgeben von dieser farbenfrohen und penibel punktgenau gestalteten Bilderwelt und der Vielzahl an inspirierenden Drucken und Serien arbeiten zu dürfen“, sagte eine Besucherin mit Blick auf den SHELL-CORNER. „Unzählige Farbtupfer sehe ich hier, die den Alltag aufhellen, die sich spielerisch mit der Büroatmosphäre verbinden“, führt sie weiter aus. Besser hätte es auch Kurator Thomas Weltner in seiner Einführung in das Werk von Martin Huidobro nicht auf den Punkt bringen können. Er freute sich, für die Ausstellungspremiere in Stuttgart mit Martin Huidobro einen bekannten und etablierten Künstler gewonnen zu haben, „dem es mit seiner Werkauswahl gelingt, bloße Büroflächen zu einem kulturellen und inspirierenden Raum zu verwandeln, der Mehrwert schafft, zum Dialog aufruft über Kunst und einlädt, das Office und die Mitarbeiter in angenehmer Atmosphäre kennenzulernen.“

Die 23. Ausstellung von foryouandyourcustomers und Nummer eins in Stuttgart ist geprägt von farbintensiven Bildern, Zeichen und Symbole des Alltags. Das großflächige klinische Weiß der Wände ist gesprengt, wird kontrastiert durch die beeindruckte Vielfalt Huidobros Schaffen. Wie selbstverständlich verwischt der 45-Jährige dabei die Grenzen zwischen Malerei, Design, Skulptur und Architektur und öffnet auf seine ganz eigene Art eine Welt aus Bedeutungen und Bezügen.

Der Künstler und eines seiner Lieblingswerke: HELI 2. Erst nach ein paar Jahren Arbeit an diesem Werk und mehreren Versionen war Martin Huidobro mit dem Resultat zufrieden.

„Formen, Farben und Motive: Die Kunst wirkt auf mich poppig und kreativ zugleich und beim Betrachten schießen mir immer wieder Kindheitserinnerungen in den Kopf“, berichtete ein Besucher der Vernissage.

„Jeder von uns am Standort Stuttgart ist begeistert, wie unsere Räume nun wirken. Die Ausstellung ist definitiv eine Bereicherung für das Büro“, sagte Andreas Drexhage, Geschäftsführer foryouandyourcustomers Stuttgart. „Die Farben und die handwerkliche Perfektion, mit der diese Werke, ob Bild, Druck oder Skulptur entstanden sind, sprechen mich und uns alle hier vor Ort an und es macht einfach Spaß, in einer solcher Art gestalteten Umgebung zu arbeiten. Kunst bewirkt etwas mit deiner Umgebung und sie wirkt auf jeden Einzelnen von uns jeden Tag aufs Neue.“ Zentrales Thema in Martin Huidobros Bildern, Objekten und Installationen ist der Gegenstand mit seinen funktionalen, ästhetischen und evokativen Attributen. Formen und Farben reduziert er auf das Wesentliche und führt uns spielerisch und augenzwinkernd die ästhetische Durchmusterung der Welt vor Augen.

Kurator Thomas Weltner, Gruppen CEO Robert Josef Stadler und Andreas Drexhage diskutieren über Kunst bei foryouandyourcustomers.

„Ich bin dafür, dass man Kunst aus ihren Elfenbeintürmen befreit und dort verortet, wo sie lebt, im Kontext steht zum jeweiligen Ort, der Institution, den Menschen, die sich dort bewegen und die die Werke dann in ihren eigenen Kosmos überführen“, sagte Huidobro. Für den Düsseldorfer Künstler ist es nicht die erste Ausstellung in Büroräumen und dennoch hat dieser Ort auch für ihn etwas Besonderes: „Erstmals präsentiere ich Werke aus vier Schaffenszyklen in einer Ausstellung.“

21 Exponate, entstanden zwischen 2005 und dem heutigen Tag, sind bis September 2018 zu sehen. „Ich zeige Dinge, die mir am Herzen liegen, mich antreiben und prägen, die ich persönlich mit mir trage, die lange reifen und dann in einer Ausstellung präsentiert werden. Das stark vertretene Thema Rennsport ist dabei nur ein Bildträger.

Umgeben von und mit der Kunst in den Dialog treten.

Ob nun der Panzer, einem Kettenlaufwerk aus Holz nachempfunden, mit eidottergelbem Acryllack bemalt, HELI 2, ein schattenloser knallgelber Hubschrauber, auf himmelblauer Leinwand fixiert oder der erst am Ausstellungstag auf der Leinwand aufgezogene PATCH: „Alles, was wir hier sehen, sind Unikate, Werke, an denen ich mich gerieben habe, die über Jahre hinweg weiterentwickelt wurden und die ich jetzt den Augen des Betrachters übergebe“, erklärte Huidobro.

Eine Botschaft für den Betrachter eingeschlossen? Nein, die hat der Künstler nicht parat und die will er den Gästen auch gar nicht bieten. „Jeder Ausstellungsbesucher soll sich in seiner Meinung über die Werke völlig frei fühlen und die Chance haben, sich beim Betrachten selbst zu fragen: Und was habe ich mit diesem oder jenem Werk zu tun, was kann ich damit überhaupt anfangen?

Die Ausstellung von Martin Huidobro kann nach Voranmeldung unter +49 151 67411772 bis September 2018 in der Augustenstraße 44 besucht werden.