Globus Holding führt PIM-Lösung STEP von Stibo-Systems in drei Ländern ein

Als full service provider für Multichannel-Lösungen unterstützt foryouandyourcustomers seit knapp drei Jahren die im saarländischen St. Wendel ansässige Globus Holding bei der Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Multichannel-Strategie. Als zentrale Komponente des Master Data Managements wurde in den letzten Monaten als einheitliches Product Information System STEP von Stibo Systems für die SB-Warenhäuser in Tschechien, Russland und Deutschland eingeführt.

Die Globus-Gruppe mit einem Jahresumsatz von knapp 7 Milliarden Euro und rund 44.000 Mitarbeitern gilt europaweit als eines der innovativsten Handelsunternehmen. Seit einigen Jahren schon wird im Unternehmen akribisch an der Multichannel-Ausrichtung des Einzelhandelsexperten gefeilt. foryouandyourcustomers fungiert dabei als Impulsgebers für die Geschäftsführung, strategischer Partner bei Einführungsprozessen wie Implementierung und Daten-Modellierung und Berater bei der Umsetzung der Multichannel-Produktkommunikation.

In kürzester Zeit PIM-Globus Russland implementiert

»Um die Herausforderungen der Digitalisierung heute und zukünftig meistern und am Markt bestehen zu können, muss Globus seine Produktdaten im Griff haben.

„Wir haben die Notwendigkeit eines Wandels frühzeitig erkannt und den passenden Partner für die Umsetzung gefunden.“
Christian Schmidt, Solution Owner Product Data bei Globus

Wir haben die Notwendigkeit eines Wandels frühzeitig erkannt und den passenden Partner für die Umsetzung gefunden«, sagt Christian Schmidt, Solution Owner Product Data bei Globus SB-Warenhaus zur Zusammenarbeit mit foryouandyourcustomers. Andreas Drexhage, Geschäftsführer PIM/MDM-Delivery bei foryouandyourcustomers ergänzt: »Grundlegend für die Weiterentwicklung von Globus Richtung effizientes, multinationales digitales Unternehmen war die Einführung eines PIM-Systems, das die angesprochenen Daten einheitlich strukturiert und konsolidiert und das Unternehmen zu weiteren Optimierungsschritten Richtung erfolgreiches Multichannel Business befähigt. Unsere Aufgabe war es nun, gemeinsam mit unserem Auftraggeber, eine erfolgreiche Lösung zu finden und umzusetzen.«

In der Auswahl der Technologie für das gemeinsame Projekt hatten sich die Verantwortlichen für die PIM-Lösung STEP von Stibo Systems entschieden. Ausschlaggebend für das Stibo-Produkt war die Vollständigkeit der Multi-Domain-Stammdaten-Plattform. Parallel zur Evaluierung der Master-Data-Management-Technologie begleitete ein Scoping von foryouandyourcustomers das weitere Vorgehen sowie eine Aufwands- und Ergebnisplanung für die Märkte der SB-Warenhäuser in Russland, Tschechien und Deutschland.

Globus Holding ist seit 2014 Kunde bei foryouandyourcustomers

Wie geplant, im Juli 2016, bereits sechs Monate nach Projektbeginn, wurde von foryouandyourcustomers die Einführung der PIM-Lösung in Russland realisiert: mitsamt Datenmodellierung, Implementierung, Content-Übernahme und der gewünschten Printausleitung. Zukünftig besitzt Globus Russland eine zentrale Stelle, an der alle relevanten Produktdaten gesammelt, gepflegt und angereichert werden. Als weiterer positiver Effekt des PIM werden nun auch alle Globus spezifischen Printpublikationen aus diesem System heraus generiert. Dadurch profitieren die Verantwortlichen von stark verkürzten Durchlaufzeiten für die Erzeugung der eigenen Werbemittel, einer Erhöhung deren Qualität durch ein verbessertes Change Management sowie einer Reduzierung der Fehleranfälligkeit. Vor allem die sensitiven Preise müssen nun nicht mehr von Mitarbeitern bearbeitet, sondern können automatisch je Markt und Produkt aus dem ERP übernommen werden.

Zentrale Verwaltung von Daten unterschiedlichster Quellen

Parallel zum Globus-Projekt in Russland wurde das PIM-System in Tschechien aufgebaut, das im März 2017 live ging. Eines der Ziele war es, die Globus-Mitarbeiter zu befähigen, angereicherte Produktdaten an Ausgangskanäle wie Webshop, Wein Shop und Mobile App auszuleiten. Die neue Lösung bietet Globus vielfältige Vorteile: Nach einer weiteren Projektphase werden Lieferanten (bestehende wie neue) in der Lage sein, ihre Produktdaten für das große Sortiment am tschechischen Markt selbstständig und direkt in das Globus-System einzupflegen. Dadurch kann das Unternehmen umgehend auf Trends und Innovationen reagieren, neue Produkte in kürzerer Zeit auf den Markt bringen und somit unter anderem von einer erheblichen Zeit- und Kosteneinsparung profitieren.

„foryouandyourcustomers hat unsere Mitarbeiter dabei unterstützt, nach kürzester Zeit ihren Beitrag zum Erfolg des Projektes beizutragen.“
Christian Schmidt, Solution Owner Product Data bei Globus

»Die Befähigung unseres Kunden und deren Kunden, in Zukunft selbstständig und ohne unsere Unterstützung arbeiten zu können, ist ein wesentlicher Punkt der Philosophie von foryouandyourcustomers«, sagt Andreas Drexhage »und das ist bei Globus sehr gut gelungen«, wie auch Christian Schmidt feststellte. »Ich selbst habe sehr von der Zusammenarbeit mit Andreas Drexhage profitiert und auch unsere Mitarbeiter. Als Beispiel: Unter anderem in Tschechien wurden Mitarbeiter frühzeitig vom foryouandyourcustomers Team geschult, sodass sie bereits nach kürzester Zeit ihren Beitrag zum Erfolg des Projektes beitrugen.«

Multiplikation: PIM-System für den deutschen Markt

Die erfolgreiche PIM-Lösung für Globus Tschechien, wird derzeit auch auf den wesentlich größeren Markt in Deutschland übertragen. Hierzulande steht das Unternehmen mit 46 SB-Warenhäusern in Beziehung zu Millionen Kunden. In diesem Projekt greift foryouandyourcustomers auf das in Tschechien bewährte Datenmodell zurück und passt interne und Lieferantenprozesse an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens in Deutschlands an. Verkaufs- und Kommunikationsprozesse wie Loyalty-Angebote, Permission Marketing sowie in der nächsten Phase die Erstellung von Werbemitteln und die Lieferantenanbindung erhalten eine neue Datenbasis mit hoher Datenqualität, schnellstmöglicher Reaktionszeit und persönlicher Ansprache. Das ganze System innovativer Produkte und innovativer Lieferanten wird für Globus dadurch hoch skalierbar. Dies ist bereits im Juli diesen Jahren live geschaltet worden.

In einem weiteren Schritt werden nun Sortimentierungs- und Regalplanungstools angebunden, mit dem Ziel, ein Produkt in deutlich kürzerer Zeit fertig in das Sortiment aufzunehmen vom Zeitpunkt des Angebotes des Lieferanten bis hin zu dem Tag, an dem die Waren im Regal stehen. Mit einem Go live wird hier Anfang 2018 gerechnet.

Stephan Müller: „Es ist ein sehr vertrauensvolles Verhältnis in der Zusammenarbeit mit Globus.“

Innovation wird in die Basisprozesse verankert

»Ich bin mit unserer Entwicklung in den vergangenen Monaten sehr zufrieden«, urteilt Christian Schmidt zum jetzigen Zeitpunkt. »Mit der Einführung der neuen PIM-Systeme und dem Aufbau notwendiger interner Ressourcen zur Pflege dieser Systeme sind wir bei Globus auf dem Weg im digitalen Wandel nun einen bedeutenden Schritt vorangekommen und rücken mit höherer Datenqualität, schnelleren Markteinführungen und vielen attraktiven Touchpoints für unsere Zielgruppen noch näher an den Kunden heran.« Bei Globus ist man also optimistisch, mit der neuen Grundlage in der Gestaltung von Sortimenten und Diensten zukünftig noch kreativer und beweglicher zu werden. Und die umgesetzten Projekte zeigen schon jetzt: Innovation wird bei Globus nicht nur formuliert, sondern step by step in den Basisprozessen verankert.