Andreas Lüthi, Multichannel-Berater bei foryouandyourcustomers Oerlikon

»Andreas Lüthi ist ein Mensch, bei dem man die Begeisterung für seine Arbeit sofort spürt«, sagt Peter Zwyssig, CEO von foryouandyourcustomers Oerlikon. »Er ist sehr kreativ und super sorgfältig bei allem, was er tut. Eigenschaften, die ihn für unser Team, aber auch für unsere Kunden und deren Projekte zu einem sehr, sehr wertvollen Mitarbeiter machen.« Seit gut einem halben Jahr arbeitet der 30-Jährige Gründer der Weboptix AG Glassy als Multichannel-Berater und Projektleiter am Standort Oerlikon.

»Wir haben einige Projekte gemeinsam angepackt und es hat sich gezeigt: Gerade im E-Commerce-Bereich bringt Andreas Lüthi sehr viel Wissen mit und seine Weiterentwicklung in den vergangenen Monaten ist top: Er ist voll motiviert bei der Sache und davon profitieren natürlich unsere Kunden«, erläutert Peter Zwyssig. Andreas Lüthi unterstützt bei der Konzeption und Umsetzung von Multichannel-Strategien, berät vom ersten Step bis hin zur Markteinführung. »Es gibt nichts Schöneres, als Unternehmen mit meinem Know-how auf ihrem Weg in einem kundenorientierten digitalen Wandel zu begleiten und eine langfristige Beziehung zu ihnen aufzubauen«, sagt der 30-Jährige.

„Visionen in kreative kanalübergreifende Innovationen umzusetzen und personalisierte digitale Kundenerlebnisse zu schaffen, das ist meine Leidenschaft.“
Andreas Lüthi, Multichannel Consultant foryouandyourcustomers

»Bereits nach dem ersten Treffen mit Peter Zwyssig Ende 2015 wusste ich, dass ich bei foryouandyourcustomers an der richtigen Adresse sein werde, dort meine Vorstellungen von Multichannel und der Arbeit mit Kunden verwirklichen kann. Das Unternehmen ist jung und hat eine besondere Philosophie von Menschenführung und Multichannel; es gibt dort keine festen Strukturen, stattdessen sehr flache Hierarchien und jedem Mitarbeiter wird viel Vertrauen geschenkt und Eigenverantwortung für seine Arbeit übertragen. Beste Voraussetzungen, um mich weiterzuentwickeln.« Als Andreas Lüthi kurz darauf das Angebot bekam, bei foryouandyourcustomers in Oerlikon zu beginnen, sagte er sofort zu.

blog_portrait_alu_03

Gründer und CEO von Glassy.ch

»Das war nicht die erste spontane Bauchentscheidung für einen Job«, wie er sagt und fährt fort. »Wer hätte bei so einem Angebot Nein gesagt?«, schaut mich Andreas Lüthi fragend an. Dabei war der Terminkalender des 30-Jährigen damals – er erzählt vom Herbst 2011 – eigentlich schon voll genug. Lüthi war Wirtschaftsinformatik-Student an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) und schrieb gerade mit Hochdruck an der Conclusio seiner Bachelorarbeit. Das allein war ihm aber noch nicht genug. Parallel zum Studium unterrichtetet er Mathematik und Informatik an der Schule für Förderkurse (SFK) und arbeitete darüber hinaus noch freiberuflich als Webdesigner. »Ich war voll ausgelastet, das kann man schon sagen, aber ausgefüllt mit Dingen, die mir sehr viel bedeuteten und die mich in meiner persönlichen Entwicklung weiterbrachten. Das Studieren, das Unterrichten, dadurch ließen sich neue Erfahrungen sammeln im Umgang mit Menschen, mit unterschiedlichen Themen und auf unterschiedlichen Fachgebieten. Hinzu kam, dass ich selbst gestalten und Projekte umsetzen konnte, mich ausprobieren und Neues lernen durfte.«

Zu jener Zeit erreichte ihn eines Abends der Anruf seines Vaters: »Wir brauchen Deine Unterstützung«, lautete die Botschaft und Andreas Lüthi musste nicht lange überlegen – dafür war das Jobangebot zu verlockend. Sein Vater, Optiker und Gründer der Schweizer Optiker Einkaufsgruppierung Dynoptic, hatte mit Branchenkollegen beschlossen, einen Webshop auf die Beine zu stellen: eine gemeinsame Plattform für einen Zusammenschluss von Optikern, um deren Produkte und Services online anzubieten. Weboptix AG Glassy, sollte der erste Korrektur- und Sonnenbrillen-Onlineshop der Schweiz werden. Für Andreas Lüthi die bis dato größte berufliche Herausforderung und Chance zugleich: »Das war ein riesengroßer Schritt für mich: Der Businessplan für die Weblösung existierte bereits, doch Konzipierung und Umsetzung lagen ganz in meiner Hand.«

„Eine gemeinsame Onlineplattform für 80 Optiker zu schaffen, das war ein bis dahin einzigartiges Vorhaben in der Schweiz. Ich betrat also absolutes Neuland und leistete Pionierarbeit in einer der ältesten vom Fachhandel geprägten Branchen des Landes.“
Andreas Lüthi, Multichannel Consultant foryouandyourcustomers

Den Background, dieses Mammutprojekt zu stemmen, hatte sich Andreas Lüthi step by step angeeignet: teils während seiner Ausbildung zum Applikationsentwickler, teils durch Studium und Selbstständigkeit und nicht zuletzt auch durch zwei stark ausgeprägte Charakterzüge: seinen Ehrgeiz und seine autodidaktische Herangehensweise an neue Aufgaben. »Was ich noch nicht wusste, habe ich mir schnell angeeignet oder mir Unterstützung dafür geholt. Geholfen hat mir dabei mit Sicherheit, dass ich ein Teamplayer bin. Projekte setzte ich problemlos eigenständig um, doch genauso gerne und genauso erfolgreich arbeite ich auch mit anderen zusammen. Um Glassy nach vorne zu bringen, war beides notwendig.«

blog_portrait_alu_04

»In der Folgezeit war ich ein Dreivierteljahr mit der Konzeption des Projektes ausgelastet – 24/7 kann ich mit Fug und Recht behaupten. Ich war Dreh- und Angelpunkt von Glassy: verantwortlich für die Spezifikation und Weiterentwicklung der Plattform, zuständig für Onlinestrategie, Markenaufbau und Positionierung. Schnittstelle zwischen Web- und Marketingagentur, Produktion und Vertrieb. Ein Traum für mich und eine wahnsinnig tolle Lehrzeit.« Am 1. Oktober 2012 hatte es Andreas Lüthi geschafft: Der Webshop ging online.

»Den Webshop technisch auf die Beine zu stellen, war das Eine. Die größte Hürde bestand nun aber darin, ihn nachhaltig erfolgreich zu machen. Die Zielvorgaben waren damals klar definiert: Eine Verschmelzung von Fläche und Kabel wollten wir erreichen; der Onlineshop sollte den Optikern mehr Zulauf in die Fachgeschäfte generieren. Das war nur möglich durch das gezielte Umsetzen einer individuell abgestimmten Multichannel-Strategie.«

blog_portrait_alu_05

Wir sitzen gemeinsam an einem lang gezogenen Holztisch im Vereinsheim des FC Bassersdorf. In einer Stunde leitet Andreas Lüthi das Training der 3. Mannschaft des FC. Vor uns beobachten wir durch die Glasfront das in grellgelbes Flutlicht getauchte Trainingsgelände, auf dem das Team der 1. Mannschaft wieder und wieder eine Angriffsvariante für das bevorstehende Punktspiel einstudiert. »Wenn ich nicht noch an einer Präsentation für den nächsten Tag arbeite oder ein Kundenmeeting vorbereite, dann trifft man mich hier auf dem Sportgelände: als Trainer, Spieler oder einfach als Fan«, fährt Andreas Lüthi fort.

»Schau Dir das Training an. Der Coach gibt die taktischen Anweisungen vor und die Spieler setzen sie um. Tun sie es nicht, verinnerlichen sie die Spielzüge nicht, kann das im nächsten Punktspiel den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Im Multichannel Business ist es nicht viel anders. Für Glassy habe ich die technische Plattform geschaffen, den Optikern Werkzeuge und Tools an die Hand gegeben – das war die Grundlagenarbeit. Doch um letztlich erfolgreich Multichannel zu betreiben, mussten unsere strategischen Vorgaben umgesetzt werden.«

„Um Erfolg zu haben, muss ein Unternehmen Multichannel konsequent leben, Touchpoints zum Kunden entwickeln, ihm eine gelungene Customer Journey bieten – ein Prozess, der von der Entscheiderebene bis zum Lieferanten eines Unternehmens verinnerlicht werden muss.“
Andreas Lüthi, Multichannel Consultant foryouandyourcustomers

Der nächste Entwicklungsschritt als Multichannel Consultant bei foryouandyourcustomers

»Neukunden kommen in der Regel auf Empfehlung zufriedener Kunden zu foryouandyourcustomers. Auch Mitarbeiter werden oft aufgrund von Empfehlungen und dem persönlichen Netzwerk von bestehenden Mitarbeitern eingestellt – so war es auch bei mir«, erzählt Andreas Lüthi mit einem zufriedenen Lächeln, während er einen großen Schluck aus seinem Wasserglas nimmt. »Glassy war mein Anfang in die Multichannel-Welt und ist nach wie vor eine Herzensangelegenheit für mich. Es war der erste Schritt als Multichannel-Berater und Projektleiter. Doch nach drei Jahren als CEO spürte ich, dass es an der Zeit war für die nächste Stufe meiner Entwicklung. Zwei Freunde von mir arbeiteten zu diesem Zeitpunkt bereits bei foryouandyourcustomers in Oerlikon. Über sie hatte ich sehr viel über die Firma, deren Projekte und vor allen Dingen auch über die Kultur erfahren, die hier gelebt wird. Der Input, den mir die beiden gaben, war durchweg positiv und so traf ich mich dann Ende 2015 mit Geschäftsführer Peter Zwyssig. Der Rest ist nun Geschichte.«