foryouandyourcustomers zu Gast beim HartmanEVENT in Utrecht

Rund 140 Content-Profis aus den unterschiedlichsten Bereichen kamen wieder beim HartmanEVENT im niederländischen Utrecht zusammen. Thema der 8. Auflage: »Omnichannel Personalization«. Als Speaker war unter anderem auch Thomas Weltner, foryouandyourcustomers Düsseldorf eingeladen. Der Berater und Kommunikationsdesigner stellte den Teilnehmern die Herangehens- und Arbeitsweise von foryouandyourcustomers vor und präsentierte nützliche Tools von uns, das eigene Multichannel Business überraschend einfach weiterzuentwickeln.

Farid Tabarki (Studio Zeitgeist) machte mit seinem Vortrag »The melting Pyramid« den Auftakt und führte dabei in die Thematik des Events ein. »Wir stehen vor fundamentalen gesellschaftlichen Veränderungen – sichtbar schon jetzt in der Wertschöpfung, die große Unternehmen aus Daten erwirtschaften«, so der Trendwatcher. Tabarki weiter: »Starre Strukturen werden durch eine Liquid Society ersetzt. Die Zeiten klaren Hierarchien sind zu Ende, an ihre Stelle treten dezentrale, vielfältige Verbindungen und eine radikale Transparenz.«

Thomas Weltner, foryouandyourcustomers, nahm die Keynote des Trendwatchers thematisch auf und führte beispielhaft Organisationen wie Facebook, Airbnb, Uber oder Alibaba an. »Keines dieser Unternehmen besitzt eigene Medien, Immobilien, Autos, Waren oder Lagerhäuser. Ihre Marktführerschaft entsteht durch eine neue Schlüsselkompetenz: die Beherrschung von Kundendaten sowie der Besitz des Know-hows und entsprechender Technologien, diese zu nutzen.«

„foryouandyourcustomers berät Unternehmen mit einem interdisziplinären Verständnis von Kollaboration.“
Thomas Weltner, foryouandyourcustomers

»Von der Verwaltung der Daten bis hin zur Gestaltung eines begeisternden Einkaufs- und Service-Erlebnis für den Kunden ist es für eine Organisation aber ein weiter Weg. Unterstützung hierbei bietet das Multichannel Modell von foryouandyourcustomers«, referierte der Berater und Kommunikationsdesigner. »Das Modell ist ein integraler Ansatz, der die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt stellt und Orientierung bei der Umsetzung erfolgreichen Multichannels bietet.«

Thomas Weltner präsentierte das Modell von foryouandyourcustomers und das Tool, die ChannelCARDS.

»foryouandyourcustomers unterstützt Unternehmen mit einem interdisziplinären Verständniss von Kollaboration: Multichannel Business ist People’s Business«, betonte Thomas Weltner: »Vielfältige Kompetenzen synergetisch in den größtmöglichen Kundennutzen zu verwandeln, ist ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit und wird von unseren Kunden sehr geschätzt.«

Kollaborativ in der Anwendung ist auch eines der zentralen Tools von foryouandyourcustomers, die ChannelOPERA, die Thomas Weltner dem Publikum anschließend präsentierte. Die OPERA ist ein Werkzeug, mit dem Führungskräfte, Mitarbeitende sowie Kunden und Partner realitätsnahe Customer Journeys erstellen und auf einfache und wirkungsvolle Weise ein Bewusstsein für das Kundenverhalten entwickeln, Handlungsfelder ausmachen und Lösungswege erarbeiten.

Großes Interesse weckte bei den Zuhörern noch ein weiteres Tool von foryouandyourcustomers: die ChannelCARDS, anhand derer sich die vorgestellte OPERA von foryouandyourcustomers im Anschluss spielend leicht veranschaulichen ließ. »Multichannel ist erfolgsentscheidend für Unternehmen, lebendig und vor allem überraschend einfach! Wir alle nutzen es intuitiv, wir alle sind selbst Kunden. Darauf sollten wir uns gelegentlich besinnen«, sagte Thomas Weltner.

Die Speaker: Michael Hurnaus (Tractive), Theresa Grotendorst (Content Management & Strategy), Thomas Weltner (foryouandyourcustomers) und Farid Tabarki (Zeitgeist).

»Eine bemerkenswert anschauliche Herangehensweise an Multichannel Business«, so eine Zuhörerin direkt im Anschluss an den Vortrag und ein Teilnehmer aus dem Bereich Health Care hob die gelungene Anknüpfung an den Vortrag von Farid Tabarki hervor: »Wie gesellschaftliche Trends in der konkreten Herangehensweise im Multichannel bereits Niederschlag finden, war auf diesem Weg sehr interessant zu verfolgen.«

Bob Boiko, Knowledge Management Experte und Hochschuldozent aus Seattle, fasste in seiner abschließenden Keynote den Tag zusammen und nahm augenzwinkernd nochmals Bezug auf den Vortrag von Thomas Weltner: »129 Kanäle und kein Ende? Werden wir in fünf Jahren noch über Kanäle sprechen?« Eine interessante Frage. »Doch vielleicht stellt sich diese auch gar nicht – dann wenn wir es schaffen, für die Kunden unserer Kunden ein exzellentes Einkaufs- und Service-Erlebnis zu kreieren. Darin liegt unsere Herausforderung«, so Thomas Weltner.