Die Weihnachtskarte 2013 besteht aus zwanzig Werken von Norio Kajiura

«Ihnen und Ihren Angehörigen wünscht foryouandyourcustomers frohe Weihnachten und ein gelingendes neues Jahr.» Die Weihnachtskarte 2013 wurde von Sali Ölhafen mit zwanzig Werken des Japaners Norio Kajiura gestaltet. Er lebt und arbeitet heute in Wien. Seine Werke werden oft in Wien und Japan in Galerien präsentiert sowie an Ausstellungen wie der Art Basel, wo er von 1989 bis 1995 jedes Jahr vertreten war.

Das Beachten des Kontextes gehört auch bei foryouandyourcustomers zu den grundlegenden Aspekten. In der Praxis bedeutet es, dass wir dazu raten und Kunden dabei begleiten, nicht nur das Geforderte sondern das vom Kunden unserer Kunden Erwartete zu erkennen und zu antizipieren.

Der Pressetext zur Ausstellung 2012 bei foryouandyourcustomers Wien von Maria Christine Holter, Kunsthistorikerin lautete:

Norio Kajiura bezieht sich in seinen plastischen und grafischen Werken auf die große Tradition japanischer Kunst und vereint sie mit seinem Wissen um die Errungenschaften der westlichen Avantgarde. Daraus entsteht eine auf das Wesentliche reduzierte, der konkreten Kunst verwandten, künstlerische Sprache, die durchaus poetische Züge trägt.

Drei Werke von Norio Kajiura.
Drei Werke von Norio Kajiura.

Kajiuras wichtigster Bezugspunkt ist der Begriff des japanischen MA. MA wird im alltäglichen japanischen Sprachgebrauch angewandt, um etwas über eine „Sache“ auszusagen, ohne dass sie selbst dabei beim Namen genannt wird. Vielmehr wird deren Umfeld, ihr Bezug zu einer spezifischen, dinglichen oder zeitlichen Situation sprachlich erörtert.

„Wir denken demnach so, dass wir die Charaktereigenschaft einer Sache erst dann definieren, wenn wir den Bezug zu ihrem Umfeld bestimmt haben.“ Noria Kajiura

Raum und Behausung, die Hauptthemen seiner Holzplastiken, Grafitbilder und Grafiken sind gemäß Kajiuras Denken typische Phänomene, die mit MA am besten zu beschreiben sind – funktionieren sie doch nur aus der Bezüglichkeit heraus, aus der Verschränkung von Innen und Außen (bei Kajiura versinnbildlicht durch die Treppe), aus dem Leben das darin geschieht, aus der Zeit, die in ihnen verbracht wird.


Norio Kajiura
1951 geboren in Okayama (Japan)
1970-1975 Studium an der Universität der Künste in Tokyo (Visual Design)
1975-1978 Studium im Forschungskurs nach Absolvierung der Universität der Künste
In Tokyo (Malerei)
1981-1982 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien (Bildhauerei)
seit 1986 lebt und arbeitet der Künstler in Wien

Künstlerhaus (Wien) Mitglied
Seit 1978 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.
Kunstmessen in Basel, Gent, Köln, Montreal, Linz, Wien